Seiten

Dienstag, 10. Oktober 2017

Anna Levin - Im Schatten des Flammenbaums


 Anna Levin - Im Schatten des Flammenbaums 

Seitenanzahl: 384 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Reihe: ---
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: Februar 2017
 

ISBN: 978-3-7341-0261-5 (TB),
978-3-641-17137-7 (eBook)
Preis: 9,99€ (TB), 8,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Informationen über die Autorin:
Anna Levin schreibt Geschichten, seit sie denken kann. Bevor sie ihre Leidenschaft zum Beruf machte, war sie im medizinischen Bereich tätig. Seit vielen Jahren treiben sie ihre Neugier und Sehnsucht immer wieder in ferne Länder, wo sie sich besonders für andere Kulturen und deren prähistorische Vergangenheit interessiert. Außerdem schreibt sie unter einem anderen Pseudonym erfolgreich historische Romane. Sie lebt mit ihrer Familie im Norden Deutschlands. 


Klappentext vom Buch: Wenn die grünen Tränen von Madagaskar fließen ...
Paris 1926. Louise Bernard ist Mechanikerin in einer Autowerkstatt. Trotz der Anfeindungen ihrer männlichen Kollegen gibt Louise nicht auf, denn sie hat einen Traum. Sie will nicht nur beweisen, dass sie mehr als »nur« eine Frau ist, sondern auch ihren Zwillingsbruder in seiner Tierauffangstation auf Madagaskar besuchen. Als der Autobauer ein Fahrzeug für die dort ansässige Mission spendet und sie bittet, den Transport zu beaufsichtigen, ist sie am Ziel ihrer Sehnsüchte: Endlich wird sie einen der letzten Urwälder sehen, mit seinen fremdartigen Tieren und betörenden Blumen. Louise ist überwältigt, doch bald wird die freiheitsliebende junge Frau nicht nur mit der Liebe konfrontiert, sondern auch mit dem Tod und einem dunklen Geheimnis … 


Inhaltsangabe:
1926 in Paris. Louise arbeitet bei Citroën als Automechanikerin, ein sehr außergewöhnlicher Beruf für eine Frau zu dieser Zeit. Ihr Zwilling, ein Bruder, lebt mit seiner Familie auf Madagaskar in einer Tierauffangstation. Als dann Monsieur Citroën ein Auto nach Madagaskar überfahren möchte und dafür noch Leute sucht meldet sich Louisa direkt. Sie ist Feuer und Flamme, doch auch die einzige denn ihr Chef ist nicht begeistert eine alleinstehende Frau auf so eine Reise zu schicken. Doch Louisa schafft es ihren Chef zu überzeugen und startet in ein Abenteuer. 


Meine Meinung zum Cover:
Das Cover gefällt mir richtig gut, die Farben und die Illustrationen passen super zusammen.
 


Meine Meinung zum Buch:
Was ich als erste zu diesem Buch sagen möchte ist das es mir gefallen hat wie sehr die Autorin die Natur und die Tiere beschrieben hat. Man konnte sich richtig nach Madagaskar versetzten und alles sehen und fast schon fühlen. Doch auch wie die Geschichte beschrieben wird, die Handlungen und die Charaktere ist wirklich sehr bildhaft geworden. Die Autorin hat wirklich ein Händchen für so etwas. Es ist nicht das erste Buch welches ich von der Autorin Lese und bei jedem weiteren Buch möchte ich mehr von ihr Lesen, ich hoffe wirklich da kommt noch mehr. Was ich bei der Autorin mag ist das sie die Charaktere so lebendig und realistisch rüberbringt das es Spaß macht. Probleme mit den Charakteren hatte ich jetzt keine, so hatte ich es in anderen Rezensionen gelesen. Bei mir war direkt die Spannung da und ich konnte dieses Buch nicht beiseitelegen. Die Geschichte kommt flüssig voran und Spannung ist auch vorhanden. So macht es immer richtig Spaß Kapitel für Kapitel zu entdecken.

Fazit zum Buch:
Eine wirklich schöne Geschichte mit wunderschöner Natur. 5 Füchse

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen